top of page
  • AutorenbildClaudia

Baselbieter Milchgomfi für Effiziente

Aktualisiert: 27. Mai 2021


Das todsichere Rezept:


2 l Bio-Vollmilch idealerweise direkt vom Bauern | 400 g Zucker | 1 gestrichenen Moccalöffel SpeiseSoda (Natron) | Samen ½ Vanilleschote | 250 g Traubenzucker  Eine Kenwood Cooking Chef

  1. Die Milch mit dem Zucker, den Samen der halben Vanilleschote und dem Speisesoda in die Schüssel der Cooking Chef geben. Auf 100°C (knapp drunter) und 0.4 Umdrehungen stellen. Trotz der Zeit- und Temperatur-Angaben ist es sinnvoll die Maschine im Auge zu behalten. Milch kocht leicht über.

  2. Nach ca. 10 Min zeigt die Cooking Chef 70°C an. Traubenzucker beigeben. 

  3. Nach ca. 20 Min zeigt die Cooking Chef 99°C an. Klappe öffnen, damit Hitze entweichen kann. 

  4. Nach ca. 40 Min kann der Temperaturregler auf einen Punkt über 100°C gestellt werden. Die Temperaturanzeige steigt jetzt auf 103°C.

  5. Nach ca. 70 Min kann der Temperaturregler auf zwei Punkte über 100°C gestellt werden. Die Temperaturanzeige steigt jetzt auf 104°C.

  6. Nach ca. 150 Min ist der Vorgang zu Ende. Die eingekochte Milch sollte jetzt honigartig vom Rührer tropfen wenn man ihn aus der Masse hebt. Falls nicht , muss noch etwas weiter gekocht werden.

  7. Die Einmachgläser mit kochendem Wasser füllen und schliessen. Auf den Kopf stellen um zu sehen ob sie dicht sind. 

  8. Die Masse wird in die heiss ausgespülten Gläser gefüllt. 

  9. Ergibt ungefähr 1.2l.


Wozu der Aufwand?

Dies ist nach meiner Erfahrung die absolut einfachste Art zu einem authentischen Dulce de Leche oder eben zu einer 'Milchgomfi' zu kommen. Wie kam's zu dem Rezept?

Ich habe nachweisbar (ich führe nämlich Buch!!) über 40 Ansätze Milchgomfi in meinem 10l Kochtopf gekocht. Dabei habe ich gerührt, gerührt und gerührt bis meine Hände rot wurden und schmerzten. Gegen den heissen Milchdampf nützen nicht einmal die Ofenhandschuhe auf Dauer. Ausserdem habe ich pH und die Temperatur mit dem Präzisionsthermometer gemessen um zu verstehen was ich an dem Prozess verändern und verbessern konnte und welches die kritischen Momente waren. Schlussendlich ist es mir ganz gut gelungen, die Temperatur mit dem Herdregler so unter Kontrolle zu bekommen, dass das Rühren auf ein Minimum reduziert werden konnte und die Wischerei wegen übergekochter Milch nur noch selten war. Dennoch, bei meinem Konsum war es immer noch zuviel. Eine Alternative zum Kochtopf musste her und so überwand ich mich zu dieser nicht ganz unwesentlichen Invention und kaufte eine Koch-Rührmaschine.

Aber das war nicht alles. Wer den originalen Milchgomfipost gelesen hat, weiss es schon: der Traubenzucker ist neu in dem Rezept. Und das kam so: Bei meinem letzte Besuch in Argentinien, sagte meine Freundin Valeria: 'Das musst Du gesehen haben! Von Luciano Garcia dem Starpatissier gibt es ein neues Kochbuch über Dulce de Leche.' Sie richtete mir sofort Instagram ein, damit ich mich direkt verbinden konnte. Jetzt musste ich das Buch nur noch kaufen. Aber siehe da: Ich hatte es schon. Es war mir in der Woche zuvor bei meinem jährlichen Spaziergang durch den Bücherladen in die Hände gefallen. Nur den Namen des Schreibers hatte ich nicht mehr gewusst und dass das Werk aktuell der totale Renner ist, war mir auch entgangen. Manchmal hat man einfach Glück. Zurück in der Schweiz, war das erste was ich tat, in dem Buch zu lesen. Dann kaufte ich Traubenzucker und stellte die Kenwood ein. Es dauerte eine Weile und kostete etwas Ärger wegen der übergelaufenen Milch. Aber schlussendlich ist es mir gelungen.

Das todsichere Rezept für eine Milchgomfi mit optimierter Konsistenz und 'minimiertem' Aufwand.


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page