top of page
  • AutorenbildClaudia

Der Löwenzahn



Lateinischer Name

Taraxacum officinale


Familie

Korbbluetengewaechse


Sammelzeit

April bis Juli


Fundort in der Natur

Auf Wiesen, Äckern und Weiden


Standort für Auspflanzung im Garten

Im campoclau hat der Löwenzahn praktisch von alleine jede Ritze zwischen den Steinen und jeden Blumentopf besiedelt. Vieleicht liegt das daran das Pusteblumen hier willkommen sind und in alle Winde geblasen werden?




Erkennungsmerkmale

Der Löwenzahn hat gezackte längliche Blätter welche in einer Rosette angeordnet sind. Wenn sie abgeschnitten werden tritt eine weissliche Flüssigkeit aus. Der Blütenstängel ist hohl und die Blüte welche aus vielen Einzelblütchen besteht ist gelb und nur tagsüber geöffnet.


Sammeln

Ich sammle die zartgrünen innersten Blätter, die Knospen, die gelben Blütenköpfe und manchmal auch die Samen.


Verwendung


Aus den Löwenzahnblüten kann man eine Latwerge also den Pfaffereerlihonig herstellen. Die jungen hellgrünen Blätter schmecken gut als Salat.

Die Knospen kann man in Butter anbraten. Mit etwas Salz machen sie ein feines Gemüse. Und schliesslich kann man die Samen der Pusteblume in einer Keimschale oder einem Blumentopf zu Sprösslingen für den Salat keimen lassen. Das dauert allerdings etwa zwanzig Tage.











13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brennesselchips

Kräuterstangen

Comments


bottom of page