top of page
  • AutorenbildClaudia

Bananenmuffins







Das todsichere Rezept:

GERÄT:

Muffinsform (12 Stück) und Papier-oder Silikoneinlagen


ZEIT:

1 h (davon 30 Min backen )


ZUTATEN:

40 ml Öl | 140 g weiche Butter | 50 g Zucker | 2 reife Bananen | 150 g Kokosraspel | 2 Eier | 175 g Mehl | 150 g Joghurt nature | 1/2 Päckli Backpulver | 1 Zitrone (Saft und abgeriebene Schale) | 1 Prise Salz | 1 EL geriebene getrocknete Minze


Ofen auf 180 °C vorheizen.


Butter und Öl mischen.

Bananen zerdrücken und mit dem Zitronensaft, Zitronenschale, dem Zucker und den Kokosraspeln mischen.

Eier unterrühren.

Mehl und Backpulver vermischen und gut mit den anderen Zutaten vermischen.


In die mit einem Backpapier oder Silikon ausgelegten Muffinformen  füllen.


30 Min backen.


Die Muffins aus der Form nehmen und abkühlen lassen.





Wozu der Aufwand?


Ein feines Rezept zum Verwerten von braunen Bananen. Ausserdem brauchts wegen den reifen Bananen kaum Zucker. Macht sich toll als schnelles Zvieri!

Wie kam's zu dem Rezept?

Mit den Bananen ist es so eine Sache. Entweder essen alle Bananen. Oder keiner. Meistens dann wenn man gerade gekauft hat. Bananenbedarf ist bei uns nicht planbar. Die braunen Bananen möchte man ja auch nicht wegwerfen.

Und dann noch das.

Ich wollte dieses Aktionsdoppelpäckchen Kokosraspel gar nicht kaufen. Ich brauchte nur einen Esslöffel voll für eine Deko. Aber da es billiger als das Einzelpäckchen war landete es schlussendlich doch im Wagen.

Zufällig passen Bananen und Kokos toll. Und Muffins kann man auf unglaublich viele Arten machen. Das leicht abgewandelte Rezept führte zu diesem luftigen Gebäck.




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brotpudding

Commentaires


bottom of page