top of page
  • AutorenbildClaudia

Brennessel-Muffins





Das todsichere Rezept:


Für 12 Muffins:

Zeitaufwand für die Muffins c.a. 1 Stunde (0.5 Stunde aktiv und 25 Minuten backen)

Für die Blüten 2 Stunden aktiv und 2 bis 4 Tage trocknen


Zutaten:

Für die Muffins:

75 g Brennesselblätter | 100 g Naturejoghurt | abgeriebene Schale und Saft einer Zitrone | 80 g Butter | 60 g Zucker | 2 Eier | 250 g Mehl | 2 TL (8g) Backpulver | 20 g Erdnussöl


Backofen auf 180 °C vorheizen.

Brennnesseln waschen und abschwingen. Brennessel mit Joghurt, Zitronensaft und Schale pürieren. Die Brennesseln am besten mit einer Grillzange anfassen.

Butter und Zucker cremig rühren. Nach und nach Eier, Mehl (mit Backpulver gemischt) unterrühren. Zuletzt das Brennesseljoghurt unterheben.

Den Teig in Muffinformen füllen und 20 bis 25 Minuten backen, bis die Oberfläche auf Fingerdruck leicht nachgibt.


Zum Beispiel mit kandierten Gänseblümchen dekorieren.


Für die kandierten Blüten:

Blüten wie Gänseblümchen, Veilchen oder Schlüsselblümchen | Zucker in einem Schälchen | ein Eiweiss


Eiweiss mit einem Tröpfchen Wasser mit einer Gabel verrühren. Blüten mit dem Eiweiss bestreichen und dann mit Zucker bestreuen. Am besten geht das, wenn man das Eiweiss mit dem Finger oder einem Pinsel auf der Blüte verstreicht. Dann die Blüte in das Schälchen mit Zucker legen und sie bestreuen. Die Blüten dann auf einem Backpapier trocknen lassen. Schneller gehts im Dörraparat bei ca. 30 Grad.

Die Blüten kann man in einer Dose aufbewahren. Am besten legt man sie auf Backpapier, damit sie nicht verkleben. Unter das unterste Backpapier lege ich etwas Reis damit die Blüten nicht feucht werden.







Wozu der Aufwand?


Die Muffins sind schnell gemacht und sehen durch die grüne Farbe witzig aus. Ausserdem ist die Brennessel gemäss Lehrbuch nahrhaft und Vitaminreich. Ein gesunder Muffin also. Die Blüten kann man vorbereiten und auf Lager haben. So kann man sie auch für die Dekoration von anderen Süssspeisen verwenden.

Mit einer Tasse Löwenzahnkaffee ist das ein richtiges Wildpflanzenzvieri.

Wie kam's zu dem Rezept?


Ich fand in einem der vielen Wildpflanzenkochbücher ein Rezept für Brennesselmuffins und konnte nicht glauben, dass Brennessel auch süss schmecken kann. Der erste Versuch war erfolgreich. Wobei der Nachgeschmack von Brennesseln nicht jedermanns Sache ist. Eines Tages werde ich noch ausprobieren die Brennesseln vor dem Backen heiss abzubrühen. Ich bin gespannt ob sich das auf den Geschmack oder die Farbe auswirken wird.











6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bananenmuffins

Comments


bottom of page