top of page
  • AutorenbildClaudia

Nicoles Lammschulter

Aktualisiert: 4. Feb. 2021




Das todsichere Rezept

2.3 kg Lammschulter mit Knochen | 3 Zwiebeln | 500g Cherrytomaten | 4 Zweige Rosmarin | 1 Bund Petersilie | 4 dl Weisswein | 1 kg neue Kartoffeln | Olivenöl | Salz | Pfeffer |

Die Lammschulter mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben. Im vorgeheizten Ofen bei 250°C 15 Min. anbraten. Dann Hitze auf 180° C reduzieren. Nach einer halben Stunde Kartoffeln, Zwiebeln, Weisswein und Rosmarin zugeben. 10 Min. vor Ende Cherrytomaten und Petersilie zugeben. Faustregel: 1 h im Ofen: rosa; 1.25 h: gut und 1.5h spanisch: d.h. dann fällt das Fleisch vom Knochen! Anstatt Lammschulter kann auch ein 1.4kg Gitzischlegel verwendet werden.

Wozu der Aufwand?


Tatsächlich ist dieses Rezept kaum aufwändig. Man kann es wunderbar vorbereiten und wenn man wie ich, den ganzen Sommer über, Cherrytomaten, Rosmarin und Petersilie im Blumentopf hat macht das Kochen gleich doppelt Spass. Wie kam's zu dem Rezept? 'Morgen werde ich endlich das todsichere Rezept von Nicole ausprobieren und gleichmal die Grosseltern dazu einladen.' Dachte ich mir und fuhr schnell zum Dreispitz in die grosse Migros wo sie ja bekanntlich fast alles haben.


Natürlich wartete ich brav an der Theke bis der Metzger Zeit für mich hatte: ' Gitzi? Was soll das sein?' Als ich ihm darauf sagte, dass ich auch Lammschulter nehmen könne und was eigentlich der Unterschied zur Keule sei, entschuldigte er sich damit, dass er erst neu wäre. Also wartete ich auf den Chef. Als ich diesem mein Anliegen vorbrachte, erntete ich einen etwas spöttischen Blick und die Antwort: 'Das ist aber nicht ganz einfach zuzubereiten. Vielleicht sollten sie sich erstmal im Internet schlau machen!' Meine selbstsichere Antwort: 'Ich habe ein todsicheres Rezept!' Erntete ein mitleidiges Grinsen. Immerhin, er bot mir sofort an, die (da kürzer in der Zubereitung) gewählte Lammschulter so zu schneiden, dass ich sie später besser tranchieren könne. 'Ob ich wisse, dass Lammschulter eine Weile brauche bis sie gar ist? Sein misstrauischer Blick traf mich über dem Tresen. Ich erwiderte nicht mehr ganz so selbstsicher wie vorher: 'Ich rechne mit einer Stunde im Ofen.' Und fragte mich im stillen ob es klug gewesen war bereits für den ersten Versuch Gäste einzuladen. Dass ich verstanden hatte, dass man so ein Ding im Ofen zubereitet und auch noch wusste, dass das Fleisch mindestens eine Stunde braucht, schien den Metzger aber zu beruhigen. Sodann geriet er über diese Zubereitungsform ins schwärmen, erklärte, wann ich welches Gemüse zuzugeben hätte und wie ich das gare Fleisch am Besten schneiden könne. Vermutlich wäre er auch zum Essen gekommen, wenn ich ihn nur eingeladen hätte..


Am nächsten Tag: Um Zehn Uhr dreissig gebe ich die 2.5 kg schwere Lammschulter die ich eben mit Olivenöl, Pfeffer und Salz eingerieben habe, mitsamt dem Knochen bei 230°C in den Grill. Nach einer viertel Stunde reduziere ich auf 180°C Umluft. Noch eine halbe Stunde später kommen 1 kg junge Kartoffeln, 4 geviertelte Zwiebeln und 4 Zweige Rosmarin, die ich vorher mit Olivenöl und etwas Salz vermischt habe dazu. Ausserdem giesse ich 4 dl Weisswein darüber. Um viertel vor Zwölf kommen noch 500g Cherrytomaten und ein Bund gehackte Petersilie auf's Blech! Um viertel nach Zwölf sitzen alle am Tisch und wir können beginnen! Was für ein Essen! Dazu ein Schlückchen von Dieter Meier's Puro Corte de Oro und zum Dessert gibt es die Tuorta da Naiv vom bekannten Engadiner Zuckerbäcker Benderer.


Die Gäste sind glücklich und ich auch! Eins ist klar: Dieses Rezept kann durchaus mit unserem 'Lachs Mediteran' mithalten! Und dies auch: Wir essen leider nicht immer so..

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brennesselchips

Kräuterstangen

Wildkräutersalat

Yorumlar


bottom of page