top of page
  • AutorenbildClaudia

ROSECHUECHE

Aktualisiert: 20. Okt. 2021


Das todsichere Rezept:





Dieser Kuchen reicht für mindestens 30 Personen!


erst backe ich 3 Kuchen in leicht unterschiedlichen Grössen (ungefähr 22cm Durchmesser Kuchenform). Diese werden dann gestapelt wobei sie mit Gelee und Creme bestrichen werden. Am Schluss (erst kurz vor dem Servieren) werden die mit Creme bestrichenen Kuchen mit kandierten Rosenblättern, kandierten Kräutern, Blüten oder anderen Dekorationen verziert.


Jeder Kuchen enthält folgende Zutaten:

200 g schwarze Schokolade | 200 g Butter | 5 Eier | 200 g Zucker | Salz | 40 g Mehl

Den Boden jeder Kuchenform mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 160°C vorheizen.

200 g schwarze Schokolade zerbröckeln und mit 200 g Butter im Wasserbad oder auf dem Induktionsherd auf unterster Stufe schmelzen.

Die Eier mit dem Zucker und dem Salz im Mixer sehr fest und lange schlagen. Die Masse wird beinahe weiss. Dann 40 g Mehl darunter ziehen. Mit der Schokolade und der Butter vermengen. Sofort den fertigen Teig auf die vorbereitete Kuchenform giessen. Während ca. 1h im Umluftbackofen bei 160°C backen. (Für die weiteren Kuchen gleich verfahren. Sie können bei Umluft parallel gebacken werden. Bei anderen Backarten lieber nacheinander backen.)

Die Kuchen brechen möglicherweise oben ein. Das ist nicht weiter schlimm, da sie sowieso mit Creme bestrichen werden und man die Oberfläche dann nicht mehr sieht.


Die Creme enthält folgende Zutaten:

125 g weiche Butter | 500 g Mascarpone | 200 g Philadelphia (also Frischkäse) | 200 g Puderzucker | 4 EL Rosegomfi (oder ein anderes Gelee) und etwas rote Lebensmittelfarbe


Für die Creme Butter, zimmerwarmen Mascarpone und Frischkäse, Puderzucker und 2 EL Rosegomfi oder ein anderes Gelee miteinander verrühren. Zum Schluss etwas rote Lebensmittelfarbe hinzufügen, um die rosa Farbe zu erhalten.


Den grössten Kuchenboden auf eine Etagere legen. 1EL Rosegomfi auf dem Boden verstreichen. Falls Du keine Rosenkonfitüre zur Hand hast, kannst Du auch ein anderes Gelee nehmen. Dann etwa 3 EL von der Creme auf dem Kuchen verstreichen. Den zweiten Kuchenboden auflegen und so fortfahren, bis alle drei Böden aufeinander liegen.



Wozu der Aufwand? Dieser Kuchen schmeckt ausgezeichnet und er ist genug für eine grosse Menge Leute. Ausserdem sieht er sehr schön aus und ist relativ schnell gemacht. Und was das Beste ist: Du kannst ihn vorbereiten und mindestens einen Tag in der Kühle aufbewahren bevor Du ihn servierst.


Wie kam's zu dem Rezept?


Ich hatte versprochen einen Geburtstagskuchen für das Fest von Marina und Max zu machen. Es sollte am Samstag Mittag in Zürich starten und ich kam aber erst am Nachmittag davor von einer Reise in Basel an. Also musste es schnell gehen.

Ich beschloss Marinas Lieblingskuchen zweckzuentfremden und mit einer halbwegs leichten Buttercreme (eine echte Buttercreme wäre zu dem schweren Schokoladenkuchen eine Zumutung gewesen) zu dekorieren. Die Rosenkonfitüre die ich diesen Sommer aus besonderen Duftrosen und der ausgezeichneten Spätlese der Kellerei Bielen gemacht habe passte wunderbar. Sie sollte die Grundlage unter der Creme werden. Die Dekoration hatte ich auch diesen Sommer vorbereitet: kandierte Duftrosen- und Zitronenmelisseblätter.

Ich hatte Marinas Lieblingsschokoladentorte schon öfter in mehrfacher Ausführung im Umluftbackofen gleichzeitig gebacken. Das Risiko, dass etwas schiefgehen könnte war also gering. Glücklicherweise war es auch eines der ersten kalten Wochenenden dieses Jahr, sodass ich die mit Creme bestrichene Torte bestens über Nacht auf dem Balkon lagern konnte. Nur die Dekoration musste ich im letzten Moment machen, damit der Zucker der kandierten Rosenblätter sich auf der feuchten Creme nicht auflösen würde.

Was soll ich sagen: das Resultat war erfreulich. Die Torte war einfach zu transportieren. Wir haben die Etagere in eine Plastikkiste gestellt und den unteren Teil so mit Tüchern befestigt, dass sie nicht rutschen konnte. Sie hat den Transport wunderbar überstanden. Die Gäste waren beeindruckt, und die Torte war so gross, dass trotz der vielen Leute noch ein kleiner Teil übrig geblieben ist.

Ich bin ganz begeistert, dass es mir gelungen ist trotz meiner mangelnden Erfahrung als TortenBäckerin ein solches Resultat zu erzielen, und ich würde jedem in der gleichen Situation diese Torte weiterempfehlen. Falls Du keinen UmluftBackofen hast, musst Du die Torten nacheinander backen. Aber das geht auch. Du musst nur etwas mehr Zeit einplanen. Und falls Du keine kandierten Rosen und Kräuter zur Hand hast sind die Esspapierschmetterlinge die es überall zu kaufen gibt oder selbstgestempelte Schmetterlinge aus Rollfondant als Dekoration eine sehr hübsche Alternative.




28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bananenmuffins

NUSSTORTE

Brotpudding

Comments


bottom of page